Von wegen ins Wasser fallen lassen…

 In Hofnews

Von so ein bisschen Regen ließen sich die interessierten Besucher unseres diesjährigen „Kartoffeltages“ doch nicht abhalten. Mit Regenjacken und Schirmen bewaffnet erklommen Sie unsere Anhänger, die wir aufgrund der Teilnehmerzahl von 50 Personen verdoppeln mussten. Und so fuhren wir an unseren eingesäten Feldern vorbei, durch unseren vielfältigen Gemüseacker zum Kartoffelfeld. Eine kurze Stippvisite mit Infos und Demonstration des Kartoffelvollernters konnte den Gästen einen kleinen Einblick in unser momentanes Hauptarbeitsfeld geben, bevor wir die Freilandtiere besuchten. Dass sich unsere Hennen, Gockel und Wutzen auch bei Regen pudelwohl fühlen, sahen die Teilnehmer eindrucksvoll, während Marcus Melder über die Besonderheiten der Haltungsform berichtete. Unsere Alpakas ließen es sich nicht nehmen, auch kurz „Hallo“ zu sagen. Weiter ging es zum Abschluss der Fahrt zur Baustelle unseres neuen Offen-Stalles. Hier gab es weitere Informationen zur gewählten Bauweise und dem sich daraus ergebenen Nutzen für Tier und Mensch. Zurück auf dem Hof blieb noch genügend Zeit sich auf dem Betriebsgelände umzusehen und anhand von Informationstafeln und Gesprächen Wissenslücken zu füllen. Abgerundet wurde der Abend mit einem leckeren Büffet aus allerlei Herzhaftem von unserem Hof. Die „bunten“ Kartoffelsorten bleiben bestimmt Vielen noch lange in Erinnerung.

Ein herzliches Dankeschön gilt unseren Mädels vom Hofladen, sowie unseren Fahrern, die solche Events überhaupt erst möglich machen.