Wir sind online:

Mit nur wenigen Klicks zu frischen Produkten aus unserem Hofladen? Du hast nur wenig Zeit selbst einzukaufen, möchtest aber jede Woche von uns beliefert werden? Das ist nun möglich. Also gleich mal reinschauen in unseren neuen Onlineshop mit über 150 Artikeln mit der Hof-Garantie.

https://www.hofladen-melder.de/shop

Suppenhühner eiskalt erwischt:

Die für euch frisch geschlachteten Suppenhühner haben wir bis zu Eurer Abholung in die Truhe gesteckt. Da könnt Ihr solange der Vorrat reicht zugreifen und eine kräftige Suppe mit unserem Wurzelgemüse kreieren, oder ein schmackhaftes Hühnerfrikassee zubereiten.

Angebote:

Immer mal wieder setzen wir für euch unsere Hofprodukte in Szene. In diesem Monat sind folgende Artikel günstiger:

  • 10% Rabatt auf ETTLI-Gewürze mit älterem Design
  • 20% Rabatt auf unsere Hof-Spätzle

Öffnungszeiten:

Wir sind ab März abends wieder länger für Euch da:

Öffnungszeiten
Mo+Di+Do+Fr
8.30-12.30 Uhr
15.00-18.30 Uhr
Mi+Sa
8.30-12.30 Uhr
Hofladen Melder Frühlingserwachen

Sonn- und feiertags geschlossen!

Musicalkarten:

In diesem Monat bieten wir als Vorverkaufsstelle Karten der MusicalWerkstatt Graben-Neudorf in unserem Laden an. Nähere Informationen zur Veranstaltung könnt Ihr auf http://www.musicalwerkstatt.de nachlesen.

Hofgockel:

Die neuen Schlachttermine für unsere Hofgockel stehen zwar noch nicht fest – trotzdem könnt Ihr Euch jederzeit schon auf unseren Bestellisten vormerken lassen. Wir benachrichtigen Euch dann.

Pflänzchen:

Wie in jedem Frühjahr haben wir ab Mitte März die ersten Salat- und Kohlrabipflänzchen für Euch im Sortiment. Diese beziehen wir von Familie Andres aus Weingarten.

Kulinarisches vom Metzger Herrwerth:

Neben unserem Fleisch von den Freiland-Wutzen werden wir unseren Kühlbereich immer mal wieder auch mit kleinen Schmankerln (versch. Wurstsorten) aus Kirrlach bestücken. Schaut doch einfach mal rein.

Der Bauer unterwegs:

Unser Wintervorrat auf dem Acker ist nun fast aufgebraucht und so werden wir die nächsten schönen Tage dazu nutzen, Karotten, Radieschen, Kräuter und vieles mehr einzusäen. Die ersten Pflänzchen ziehen ebenfalls auf den Acker und können wachsen. Um den Boden zu schonen machen wir dies erst, wenn dieser etwas abgetrocknet ist. Ein großer Teil der Feldarbeit geschieht immer noch von Hand.

In unseren neuen Mobilhänger sind Ende Februar die Junghennen für die Freilandhaltung eingezogen. Momentan gewöhnen sie sich noch etwas ein. Die neuen Zäune werden dann noch gestellt, sodass unsere „Damen“ Mitte März ihr neues Terrain erobern können. Wir hoffen, dass sie sich wohlfühlen und ganz viele frische Freilandeier für unsere Kunden legen werden.

Der Schweinestall wird nun monatlich gemistet. Die Wutzen machen gute Arbeit und vermischen mit ihren Schnuffeln beim Wühlen im Stroh-Mist-Kohle-Gemisch die entstehende Schwarzerde und machen sie bereit zum Aufsetzen einer Miete. Den informierten Lesern ist ja bereits bekannt, dass diese nach weiterem Ruhen auch irgendwann auf unseren Äckern als Kompostdünger landet.

Die Feldarbeit mit den Traktoren wird im März auch richtig durchstarten. Bei guten Wetterbedingungen kommt die Sähmaschine für das Sommergetreide zum Einsatz, Leguminosen und Kleegrasmischungen sind ebenfalls geplant.

Die Pflegearbeiten mit der Rollhacke konnten letzten Monat aufgrund des andauernden Regens noch nicht gemacht werden. Da werden wir uns dann mal dran machen. Ebenso kochen wir mal wieder unseren Komposttee für die Pflanzenvitalisierung und das Bodenleben.

Wir freuen uns, wenn Ihr weiterhin am Ball bleibt und uns und unserer Arbeit durch Euer Interesse mehr Wertigkeit schenkt.

Empfohlene Beiträge