Öffnungszeiten

In der Woche vor Ostern sind wir Mittwochnachmittags noch zusätzlich für Euch da.
Also an jedem Werktag von 08.30-12.30 Uhr und von 15.00-18.30 Uhr.

Gefärbte Eier

Eure bunten hartgekochten Eier bestellt Ihr bitte noch bis 04.04. bei uns im Laden. Gerne auch telefonisch. In der Woche vor Ostern werden diese dann bei Familie Janson in Hockenheim extra für uns gefärbt.

Musicalkarten

Da das Musical der Musicalwerkstatt leider ausfallen musste, nehmen wir in der ersten Aprilwoche die Karten noch zurück.

Frischfleisch von der Hofwutz

Wie immer bieten wir ab Mitte/Ende April wieder an, unsere beliebten Fleischpakete von unseren Freilandschweinen auch in Form von Grillgut zu bestellen. Dabei sind immer 10 Steaks, 10 grobe Grillwürstchen und 5 Scheiben eingelegter Bauch zusammen erhältlich. Also einfach mal den Grill anschmeißen, wenn Ihr eh zuhause seid. Das Kilo kostet dann 17,-€.

Mühle Beck

Leider können wir momentan nicht alle Kunden mit den guten Mehlen und Mühlenprodukten der Familie Becker aus Keltern-Weiler versorgen. Da es sich dabei auch um ein kleines Familienunternehmen handelt, tun sie in dieser besonderen Zeit schon alles, um unsere Vorräte einigermaßen aufzufüllen. Vielleicht probiert Ihr einfach mal ne andere Sorte aus, oder experimentiert mit Getreidekörnern, die frisch gemahlen werden. Wir beraten Euch da gerne.

Oben ohne

Dem aufmerksamen Leser ist bereits bekannt, dass wir unsere Spargelfelder nicht mit Folie abdecken, um das Wachstum künstlich zu steuern. Von daher ist es immer wieder spannend, wann die Spargelsaison beginnt, und wieviel Ertrag wir haben. Aufgrund des milden Winters können wir wohl voraussichtlich Mitte April mit den ersten Stangen rechnen. Da bei uns die Frische zählt, werden wir für Euch zum rechten Zeitpunkt dann auch zusätzlich Sonntag morgens offen haben. Wir geben die genauen Änderungen dann noch bekannt.

Hofgockel

Nach Ostern schlachten wir noch einmal unsere beliebten Hofgockel. Diese können dann als ganze Tiere, als Karkasse, in Form von Schlegeln, Flügeln oder Brust erworben werden. Die Nachfrage ist immer sehr groß und die Menge aus Tierschutzgründen natürlich klein. Also am besten gleich reservieren.

Pflänzchen

Unsere Auswahl an kleinen Gemüsepflänzchen wächst von Woche zu Woche. Dabei sind momentan noch verschiedene Salat- und Kohlsorten die Vorreiter. Ende April werden dann je nach Witterung auch die ersten Tomaten, Gurken und Paprikasetzlinge dabei sein. Diese beziehen wir von Familie Andres in Weingarten. Bitte achtet aber auf die Wetterlage. Die kalten Nächte können den jungen Trieben schnell schaden.

Wir sind online

Mit nur wenigen Klicks zu frischen Produkten aus unserem Hofladen? Du hast nur wenig Zeit selbst einzukaufen, möchtest aber jede Woche von uns beliefert werden. Das ist nun möglich. Also gleich mal reinschauen in unseren neuen Onlineshop mit über 150 Artikeln mit der HOF-Garantie.

https://www.hofladen-melder.de/shop

Kulinarisches vom Metzger Herrwerth

Neben unserem Fleisch von den Freiland-Wutzen werden wir unseren Kühlbereich immer mal wieder auch mit kleinen Schmankerln (versch. Wurstsorten) aus Kirrlach bestücken. Schaut doch einfach mal rein.

Der Bauer unterwegs

So jetzt geht es richtig los. Die Traktoren und Maschinen stehen nicht mehr still. Die Tage reichen für die ganze Arbeit mal wieder fast nicht aus.

Auf dem Gemüseacker wird nun alles gesät und gepflanzt, was wir in den nächsten Wochen und Monaten ernten möchten. Den Anfang machen Karotten, Radieschen, Salate und Kohlrabi. Dazu noch verschiedene Kräuter.

Auf den Getreidefeldern wird in Form der „biologischen“ Unkrautbekämpfung gestriegelt, um die jungen Triebe möglichst nicht zu verletzten.

Wir sind fleißig mit Hand und Harken unterwegs, um auf dem Zwiebelacker das Unkraut einzudämmen.

Die Kompostteemaschine wird wohl auch bald angeworfen. Der entstehende Sud dient wie jedes Jahr in verschiedenen Zeiträumen des Jahres zur Stärkung der Pflanzen und damit auch Ihrer Resistenz gegen Krankheiten.

In nicht zu ferne Zeit fahren wir zum Aufdämmen der Spargelfelder raus. Die ersten Triebe sind schon sichtbar und bekommen nun Ihren „Sonnenschutz“ durch einen kleinen Erdwall. In ihm wachsen die weißen Spargel dann bis nach oben und werden rechtzeitig bevor sie ans Licht kommen gestochen.

So wird im April also noch das tägliche Spargelstechen, Sortieren, Waschen und Schneiden die meiste Zeit in Anspruch nehmen. Dabei müssen wir dann zweimal am Tag auf jeden Acker. Je nach Temperatur kommen da dann schon mal 8 Stunden zusammen.

Doch bevor das startet, möchten wir endlich den neuen Mobilstall einweihen. Vorerst bleiben die anderen Wägen nun doch stehen, die Eiermenge der Junghennen ist noch nicht auf Ihrem Höhepunkt. Zwei Alpakas werden dann schon mal umziehen, um den Greifvogel abzuschrecken. Sie haben auch einen neuen Unterstand bekommen.

Die Schweine werden regelmäßig gemistet und genießen sichtlich ihr Domizil am Sportplatzweg. Bestimmt freuen sie sich über ihre neuen Nachbarn.

Wir freuen uns, wenn Ihr weiterhin am Ball bleibt und uns und unserer Arbeit, durch Euer Interesse, mehr Wertigkeit schenkt.

Empfohlene Beiträge