Neues im März

 In Hofnews

3-Tage-Woche

Von Montag 04.03. – Mittwoch 06.03.2019
bleibt das Lädle geschlossen!

Um auch dann über die Runden zu kommen bekommt Ihr Kartoffeln und Eier an diesen Tagen (wie auch rund ums Jahr) beim CAP-Markt der Lebenshilfe in Graben.

Freiland-Hof-Gockel

Am Freitag, 08. März, ist es wieder soweit. Ihr erhaltet leckere Hähnchen im Ganzen (natürlich küchenfertig geschlachtet), sowie in begrenzter Anzahl auch als Brust, Schlegel oder Flügel. Wer möchte darf sich auch die Innereien mitnehmen. Bitte bestellt gegebenenfalls vor. Der Freilandstall ist dann wieder komplett leer, sodass der nächste Schlachttermin wohl erst wieder im Mai sein wird. Die Küken sind Mitte Februar in den Aufzuchtstall gezogen und genießen dort noch die ersten Wochen unter der Wärmelampe.

Wir sehnen uns nach Grün

Für Treibhausbesitzer und Frühbeetgärtner haben wir ab März im Vorbereich unseres Lädles immer mal wieder eine kleine Auswahl an Setzlingen parat. Diese richtet sich nach den jeweiligen Bedürfnissen unseres Anbaus. Je nach Temperaturen weitet sich das Angebot dann aus.

Brotduft in unserem Lädle

Immer samstags könnt Ihr eine kleine Brot- und Brötchenauswahl bei uns erwerben. Bäcker Wolfgang Melder kreiert nach alter Rezeptur und ohne unnötige Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker.

Der Spargel schläft noch

Immer wieder werden wir bereits im März wegen den ersten Spargeln angesprochen. Da wir uns bewusst für einen Anbau ohne Folie entschieden haben, fällt der Startschuss je nach Witterung meistens erst Mitte bis Ende April. Ganz so, wie die Natur es vorsieht.

Der Bauer unterwegs

Im März geht’s nun auf den Feldern wieder richtig los. Die wärmeren Temperaturen wecken auch die Mikroorganismen im Boden auf. Darauf will reagiert werden, um eine perfekte Vorbereitung fürs Einsäen zu schaffen.
Der erste Komposttee ist gekocht (Infos dazu im Bereich >>Regenerative Landwirtschaft<<) und wird mit Hilfe der Feldspritze auf die Felder gefahren. Ebenso wurde ein neue Flächenrotte mit unserem Mist, Gesteinsmehl, Pflanzenkohle und weiteren mirkoorganismusfördernden Naturmitteln angelegt. Diese rottet auf einem Acker vor sich hin, um zu gegebener Zeit zur Bodenaufwertung ausgebracht werden zu können.

Karotten, Radieschen, Kräuter und Co. werden mit der Einzelkornmaschine auf unseren neuen Gemüseäckern eingesät. Dabei wechseln wir jährlich die Äcker, um den Schädlingen keine Angriffsfläche zu bieten. Die ersten Salatpflanzen können gesetzt werden. Wie jedes Jahr sprießt das Unkraut ohne Mithilfe, sodass bereits jetzt mit dem Harken begonnen wird.
Im Laufe des März setzen wir den ersten Salat und Kohlrabi, sowie Petersilie auf dem Gemüseacker aus. Diese decken wir mit wiederverwendbarem Gartenvlies ab, um die immer noch anhaltenden Nachfröste abzumildern.
Auf den Spargelfeldern finden erste Vorarbeiten für den April statt, dazu zählt das Fräsen, sowie die Dammvorbereitungen.

Wie immer fordern sowohl unsere Freilandställe, als auch die Tiere zu Hause unsere volle Aufmerksamkeit. Noch ist der Baubeginn für unseren neuen Freiland-Wutz-Stall nicht bekannt. Wir halten Euch aber auf dem Laufenden. Zu gegebener Zeit werden dann auch die Hühnerwägen wandern.
Wie Ihr seht, ist rund ums Jahr etwas los bei uns. Seid gespannt und lernt weiterhin mehr über das tägliche Leben auf unserem Hof und die Arbeit eines Landwirtes.