Leckeres von unserer HOF-WUTZ

Die letzten zwei Original-Hof-Wutzen werden geschlachtet. Ab Freitag, den 02.11.2018 gibt es noch einmal in begrenzter Menge allerhand Erlesenes. Denkt dran, dass besondere Wünsche nur nach Vorbestellung erfüllt werden können.

Start-Frei für unsere Freiland-Hof-Wutzen

In unregelmäßigen Abständen werden diese je nach Bestelleingang und jeweiligem Wachstum geschlachtet.

Um die Wutz nachhaltig komplett zu verwerten, kann das Fleisch in Paketen von ca. 3-4 kg nach vorangegangener Bestellung im Lädle erworben werden. Dosenwurst, sowie geräucherter Schinken wird im Laufe der Zeit ebenfalls in das Sortiment aufgenommen.

Im gemischten Fleischpaket enthalten sind voraussichtlich:

2-4 Schnitzel
2-4 Stilkotelett ohne Knochen
2 Bratenstücke
1 dicke Scheibe Bauchfleisch
Das Fleischpaket kostet: 14,-€ pro kg

Lenden und Hackfleisch gehen extra.

Ran an die Knolle

Kartoffeln

„Ran an die Knolle“ hieß es am Mittwoch, den 26. September 2018 bei unserem kleinen Kartoffelabend mit Möglichkeiten zur Betriebsbesichtigung und Feldrundfahrt.

Bereits in 4. Auflage konnten geladene Gäste einige informative und genussvolle Stunden bei uns verbringen und gleichzeitig uns und unseren Betrieb kennenlernen. Dabei lag der Schwerpunkt auch in diesem Jahr wieder beim Kartoffelanbau, den unterschiedlichen Kartoffelsorten, deren Besonderheiten und ihren Geschmacksrichtungen. Letztere sollten nach erfolgreicher Fahrt mit dem Traktor und Anhänger, vorbei an Freilandtierhaltung, Gemüsebau und Kartoffelfeldern, an einem leckeren Buffet erforscht werden. Allerhand Leckereien rund um unser Hofsortiment rundeten die Verkostung ab.

Durchweg positive Feedbacks ermutigen uns dieses Event auch im kommenden Herbst für viele Interessierte anzubieten.

Herzlichen Dank gilt dabei unseren Mädels vom Team und den Helfern.

Naturbelassenes Öl

Leinöl

Mit Leindotter- und Rapsöl haben wir im September bereits unser Sortiment erweitert. Der Clou ist die Herkunft, denn wir können behaupten, dass der Weg vom Ausgangsprodukt bis zum Endprodukt nur ein kleiner Schritt war. Auf unseren Feldern angebaute Ölsaaten (natürlich pestizidfrei), werden nach der Reinigung in einer kleinen Ölmanufaktur in Phillippsburg kalt gepresst, in kleinen Mengen abgefüllt und anschließend im Lädle verkauft. Dabei handelt es sich um sehr hochwertige Öle mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Brunch 2018

Naturnahes Essen und Erleben stand am 10. Juni 2018 von 10-14 Uhr bei uns auf dem Programm.

Dazu lud ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und Mittagessen mit allerlei saisonalen Produkten von unserem eigenen Hof oder unsere Hoflädle ein. Wer hätte gedacht, dass eine solche Vielfalt nur mit regionalem Obst, Gemüse, Eiern, Säften, Wurst- und Fleischspezialitäten, Brot und Backwaren, sowie Milchprodukten zu erzielen ist. Wir wussten das schon vorher, die 50 vorangemeldeten Personen kamen aus dem Staunen nicht mehr raus.

Neben dem leiblichen Genuss bot unser Hof die Möglichkeit einmal hinter die Kulissen zu schauen, Stallungen, Lagerräume, das Lädle, sowie Packstelle und Futtermittel anzuschauen und an zahlreichen Infotafeln Näheres über uns und unser Prinzip der regionalen Landwirtschaft zu erfahren.

Als krönender Abschluss bot die Fahrt mit Traktor und Anhänger eine gelungene Abwechslung und ein nicht alltägliches Erlebnis. Dabei ging es zu verschiedenen Feldern und den Freilandstallungen, wo die Teilnehmer mit Informationen und Details „gefüttert“ wurden. Ein rundum gelungener Tag, der nach einer Wiederholung verlangt.

Besonders Bedanken möchten wir uns beim Landratsamt Karlsruhe / Landwirtschaftsamt Bruchsal, die es uns im Rahmen der Gläsernen Produktion Baden-Württemberg ermöglichen, solche Veranstaltungen durchzuführen.

Den Landkreis genießen 2017

Am Mittwoch ,den 27. September war es endlich wieder soweit.

Die Körbe mit unseren 18 Kartoffelsorten bildeten ein fröhlich buntes Begrüßungsbild für die über 30 angemeldeten Besucher, die der Einladung des „Landwirtschaftsamtes“ gefolgt waren. So begrüßte Frau Fromm als Abgeordnete des Amtes die Neugieren, um das Motte “ Den Landkreis genießen“ näher vorzustellen, bei dem das Hauptaugenmerk auf dem direkten Kontakt zwischen Verbraucher und Erzeuger liegen soll.

Anschließend stellte Marcus Melder den Betrieb mit seinen Besonderheiten und der neuen Methode des „regenerativen Anbaus“ vor, bevor es mit Traktor und Anhänger zur großen Fahrt durch das Grabener Feld ging. Freilandhennen und Masthähnchen, sowie das eigene Gemüsefeld bildeten eine Möglichkeit sich bei einer kurzen Rast ein Bild unserer täglichen Arbeit zu machen, bevor es weiter zum eigentlichen thematischen Höhepunkt ging.

Diesen bildete das Kartoffelfeld mit der großen Erntemaschine. Interessierte durften eine Runde mitfahren und sich als Helfer profilieren, gleichzeitig bildeten Informationen und Fragen eine ausgewogene Einheit.

Zurück auf dem Hof strömten die Besucher durch Stall, Garten, Lädle und Packstelle, um sich anschließend noch bei einem zünftigen Schmaus aus der Hofküche zu stärken.

Kartoffel-Tag 2016

Nach einer kurzen Begrüßung und anschließenden Info über unseren Betrieb durch den Landwirt, freuten wir uns auch über die netten Worte von Herrn Kraft, Amtsleiter des „Landwirtschaftsamtes“ Bruchsal zum Thema Regionale Lebensmittel.

Wie bereits im vergangenen Jahr hieß dann die Devise „Raus aufs Feld“. Die 40 Teilnehmer konnten während ihrer Fahrt mit Traktor und Anhänger einen Einblick in das Wirken und Schaffen auf dem Acker gewinnen, bevor auch noch mit der großen Erntemaschine die Kartoffeln aus der Erde geholt wurden.

Vorletzte Station waren die Freilandhähnchen, die sich sichtlich über den unerwarteten Besuch freuten. Wieder auf dem Hof angekommen öffneten wir Tür und Tor, um über unsere Schweine- und Hühnerhaltung, Lagerung und Fütterungsmethoden, sowie die Weiterverarbeitung unserer Produkte zu informieren.

Hauptaugenmerk lag dabei auf den über 15 Kartoffelsorten, von denen einige im Anschluss bei einem gemütlichen Vesper auch noch verköstigt werden konnten.

Den Landkreis genießen 2015

landkreis-geniessen

In Kooperation mit dem Landratsamt hatten wir am 30. September 2015 für ein angemeldetes Publikum unsere Türen geöffnet, um das Motto „Den Landkreis genießen“ zu präsentieren. Neben allgemeinen Informationen zu unserem Betrieb stellte die interessante Fahrt mit dem Traktor und Anhänger zu unseren Feldern ein Highlight für jeden Besucher dar.

Dabei fiel das Hauptaugenmerk auf den Kartoffelanbau, die Grundvorraussetzungen in Feldpflege und Bewirtschaftung und die Kartoffelernte. Der Kartoffelernter durfte ebenfalls in Aktion in Augenschein genommen werden. Nach der Rückfahrt wurden die Ställe, Lagerräume und das Lädle unter die Lupe genommen, bevor als krönender Abschluss eine Verköstigung hauseigener Spezialitäten und Kartoffelsorten den Abend beendete.

Kartoffeldämpfen 2011

Am ersten Novemberwochenende war es wieder soweit.
Dichte Rauchschwaden zogen über unseren Hof hinweg.

Zahlreiche Schaulustige wunderten sich über das imposante Schauspiel, welches sich hier vollzog.

Mit unserem alljährlichen Kartoffeldämpfen beendeten wir unsere Kartoffelernte, indem wir die aussortierten Knollen mit Hilfe unseres „überdimensionalen Dampfdrucktopfes“ für den Winter haltbar machten.

Nach dem Garen wurden die Kartoffeln im Silo mit Muskelkraft klein getreten, um komprimiert weiter zu gären. Durch diese Methode erhalten wir eine natürliche Fütterungsmöglichkeit für unsere Schweine, die davon ein ganzes Jahr zehren.

Verkaufsoffener Sonntag Sept. 2010

verkaufsoffener sonntag

In Kooperation mit Familie Metzger von Bine`s Kürbisgarten nahmen wir am Herbstmarkt auf dem neu gestalteten Europaplatz in Bruchsal teil, und konnten so uns und unsere Produkte präsentieren. Das Highlight waren wie immer die frisch gedämpften Kartoffeln mit Quark aus unserem „Kartoffeldämpfer“.

Hoffest 2009

Im September 2009 starteten wir in Kooperation mit Bine`s Kürbisgarten unser erstes Hoffest. Dazu hatten wir unseren Hof, sowie einen weitläufigen Teil der Karlsruherstraße hergerichtet und geschmückt.

Neben allerlei kulinarischen Köstlichkeiten, wie z.B. Wurst und Steaks von eigenen Schweinen, Hausgemachtem Kartoffelsalat, Kürbis- und Kartoffelsuppe, sowie die extra frisch gedämpften Kartoffeln aus unserem historischen Kartoffeldämpfer mit Quark, gab es natürlich bei unserem „TAG der OFFENEN TÜR“ auch allerhand Interessantes über uns und unseren Hof zu erfahren.

Zahlreiche Maschinen aus unserem Fuhrpark, Strohhüpfburg, Kinderprogramm, Streichelzoo, Infos direkt vom Imker oder dem Futtermittelvertreter der ZG waren nur einige Höhepunkte, die erwähnenswert sind.

Die Besucher konnten die Stallungen anschauen und durch zahlreiche Infostände mehr über die Arbeit auf unserem Hof kennenlernen. Welche Kartoffelsorten bauen wir an, wieviele Getreidesorten wurden gedroschen, was fressen unsere Schweine und viele weitere Fragen wurden beantwortet.

Natürlich hatte an diesem Tag auch unser Lädle geöffnet.